Physik am K+S

Die Physik hat sich im Zusammenspiel mit den anderen Naturwissenschaften, den Ingenieurdisziplinen und der Mathematik entwickelt und stellt Modelle und Methoden zu deren Verständnis zur Verfügung. Deshalb legen wir im Physikunterricht eine solide Basis für eine Vielzahl von Studienrichtungen. Egal ob sich die Schülerinnen und Schüler für Medizin, Elektrotechnik oder Philosophie interessieren, Sie sollen ein Studium beginnen können, ohne dass lästige Lücken in der physikalisch-technischen Bildung Ihrem Erfolg im Wege stehen.

Die K+S Schülerinnen und Schüler gewinnen Einblicke in alle wichtigen Gebiete der Physik: So ist die Mechanik die Grundlage für viele weiterführende Disziplinen wie Maschinen- und Hochbau, Aerodynamik, Biomechanik, Astronomie, Raumfahrt etc.; die Wärmelehre erklärt unter anderem, warum wir schwitzen oder wie der Automotor funktioniert; in der Elektrodynamik lernen die Jugendlichen wichtige Anwendungen wie den elektrischen Generator oder den Aufbau der ganzen Stromversorgung kennen; die Wellenlehre erklärt unter anderem, welche physikalische Methode die Entdeckung der atomaren Struktur der Erbinformation ermöglichte, und schliesslich zeigt die Relativitäts- und Quantenphysik auf, warum die Sonne leuchtet, warum es chemische Elemente gibt und mit welchen Messmethoden man ferne Welten erkundet. 

Physik ist eine experimentelle Wissenschaft. Wir legen grossen Wert auf zum Teil spektakuläre Demonstrationsexperimente. Daneben bietet das Schülerpraktikum die Gelegenheit, selbständig zu experimentieren und so theoretisch Gelerntes praktisch zu erfahren. Regelmässig nimmt auch ein Team von engagierten Schülerinnen und Schülern erfolgreich an internationalen Physikwettbewerben teil, auf welche wir sie im Rahmen eines Freifaches vorbereiten.